Ströbele hadert mit Steinmeier als Bundespräsident

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele kann sich nicht so recht mit Steinmeier als Bundespräsident anfreunden.

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele kann sich nicht so recht mit Steinmeier als Bundespräsident anfreunden.

Berlin. „Ich habe Bedenken gegen Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsidenten“, fügte Ströbele hinzu. Der Grünen-Politiker begründete das damit, dass Steinmeier im Fall Murat Kurnaz zu keiner Äußerung der Einsicht bereit sei. „Er hätte sein Bedauern zum Ausdruck bringen können, dass Herr Kurnaz noch drei weitere Jahre in Guantánamo festsitzen musste und dass die Bundesregierung und er selbst dafür die Verantwortung tragen“, sagte Ströbele dem RND. „Dazu war er nicht bereit. Ihm war kein Wort des Bedauerns zu entlocken. Das hat mich getroffen“, so Ströbele weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der in Bremen geborene türkische Staatsbürger Murat Kurnaz saß von Januar 2002 bis August 2006 im US-Gefangenenlager Guantanamo. In einem Untersuchungsausschuss wurde Steinmeier vorgeworfen, als Kanzleramtsminister ein Angebot der Amerikaner zur Auslieferung nicht angenommen zu haben - obwohl es keine Belege für angebliche terroristische Aktivitäten von Kurnaz gab.

Von RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken