Trump: „Die Deutschen sind sehr böse“

US-Präsident Donald Trump in Brüssel.

US-Präsident Donald Trump in Brüssel.

Brüssel. US-Präsident Donald Trump soll bei seinem Treffen mit den EU-Spitzen heftige Kritik am deutschen Handelsbilanz-Überschuss geübt haben. Der "Spiegel" zitierte Teilnehmer, die Trump mit den Worten wiedergaben: "Die Deutschen sind böse, sehr böse." Die "Süddeutsche Zeitung" hatte ein ähnliches Zitat. Trump habe mehrfach den deutschen Handelsüberschuss beklagt und diesen als "schlecht, sehr schlecht" bezeichnet, hieß es dort.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Zitat schlug hohe Wellen – so hoch, dass sich auch Donald Tusk und Jean-Claude Juncker bei der Pressekonferenz zum G7-Gipfel damit befassen mussten. Tusk wollte die Trump-Äußerungen nicht kommentieren, Juncker hingegen bestätigte das Zitat, nannte es aber einen Übersetzungsfehler: „Es stimmt nicht, dass der Präsident eine aggressive Haltung gegenüber Deutschland eingenommen hat. Er hat nicht gesagt, dass die Deutschen sich schlecht benähmen, sondern dass wir ein Problem haben“, sagte Juncker. „Bad heißt ja nicht nur böse, schlecht reicht ja.“

Der „Spiegel“ zitierte Trump weiter laut Teilnehmern mit den Worten: „Schauen Sie sich die Millionen von Autos an, die sie in den USA verkaufen. Fürchterlich. Wir werden das stoppen.“ Ähnliche Aussagen hatte Trump bereits früher öffentlich gemacht, allerdings in weniger drastischen Worten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa/are

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken