Union und SPD verlieren stark, AfD Dritter

Berlin. Die bisherigen Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD haben bei der Bundestagswahl massive Verluste eingefahren. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis stürzten CDU und CSU auf zusammen 33,0 Prozent (-8,5 Prozent) ab, die SPD auf 20,5 Prozent (-5,2 Prozent). Mit 12,6 Prozent (+7,9) wurde die AfD drittstärkste Kraft im neuen Bundestag. Auf Platz vier und zurück im Bundestag ist die FDP mit Parteichef Lindner. Sie kommen auf 10,7 Prozent (+5,9 Prozent). Die Linken, in der vergangenen Legislaturperiode noch drittstärkste Kraft, landen bei 9,2 Prozent (+0,6 Prozent). Die Grünen schließen die Bundestagswahl 2017 mit 8,9 Prozent (+0,5 Prozent) ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken