Zweiter Flugschreiber geborgen

Im Camp Castor im malischen Gao wird ein Kampfhubschrauber vom Typ Tiger aus dem Hangar gezogen.

Im Camp Castor im malischen Gao wird ein Kampfhubschrauber vom Typ Tiger aus dem Hangar gezogen.

Gao. Experten haben den zweiten Flugschreiber des in Mali abgestürzten Kampfhubschraubers vom Typ Tiger entdeckt. Bereits am Samstag wurde die erste Black Box des havarierten Helikopters geborgen. Weil beide Geräte stark beschädigt seien, wolle man sie nach Deutschland fliegen, um zu versuchen, die Daten dort noch auszulesen, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Sonntagabend nach einem Gespräch mit einem Team von Luftfahrtexperten in Mali. Sie hätten ihre „volle Rückendeckung bei ihrer schwierigen Aufgabe, sich die notwendige Zeit zu nehmen, um mit der gebotenen Sorgfalt auch nach der Ursache des Absturzes zu forschen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Mittwoch waren zwei Deutsche mit einem Hubschrauber abgestürzt und ums Leben gekommen. Die Ursache ist noch unklar. Von der Leyen sagte, es wäre nicht richtig, „Zeitdruck auszuüben auf die Experten - auch im Sinne der Piloten und der Sicherheit des Personals.“ Das Team ist seit Donnerstag vor Ort, um die Ursache des tödlichen Unglücks zu erforschen. „Die Experten untersuchen akribisch Millimeter für Millimeter der Absturzstelle, um Wrackteile zu bergen, die gegebenenfalls Aufschluss über die Absturzursache geben können.“ Der Fund des ersten Flugschreibers war bereits am Samstag bekannt worden.

Von der Leyen sagte, beim Gespräch mit den Soldaten am Sonntag habe sie Verärgerung gespürt, dass "von außen Zweifel hereingetragen worden sind an der Erfahrung und dem Training der Piloten. Das Gegenteil ist der Fall - beide Piloten waren hocherfahren und kompetent." Die Piloten-Gemeinschaft der Bundeswehr hatte kritisiert, dass die Tiger-Hubschrauber nicht ausreichend für den Einsatz in Mali getestet seien und den Piloten die vorgeschriebene Routine fehle.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken