Diese Strafen könnten den Mitgliedern der „Rust“-Filmcrew drohen

Sicherheitskräfte sperren die Bonanza Creek Ranch. Hollywoodstar Alec Baldwin hat beim Dreh des Westerns „Rust“ mit einer Requisitenwaffe geschossen und dabei zwei Menschen getroffen.

Sicherheitskräfte sperren die Bonanza Creek Ranch. Hollywoodstar Alec Baldwin hat beim Dreh des Westerns „Rust“ mit einer Requisitenwaffe geschossen und dabei zwei Menschen getroffen.

Auf einige Mitglieder der Filmcrew des Films „Rust“ können nach dem tödlichen Unglück, bei dem Schauspieler Alec Baldwin versehentlich Chefkamerafrau Halyna Hutchins erschoss, juristische Konsequenzen zukommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jürgen Rodegra, Berliner Rechtsanwalt mit Zulassung in New York, erklärt gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Wenn am Set die Abläufe mit den Waffen nicht klar geregelt sind, dann ist das keine vorsätzliche Tötung, aber möglicherweise eine fahrlässige Tötung, soweit das aus der Ferne zu beurteilen ist“.

Besonders die Produzenten können seiner Meinung nach aus strafrechtlicher Sicht in den Fokus rücken. Denn sie tragen offiziell die Verantwortung am Set. „Die Staatsanwaltschaft schaut, wer für die Organisation der Filmaufnahmen und für die Beherrschung der Risiken letztlich verantwortlich, weil er weisungsbefugt ist oder über die Finanzen wacht“, erklärt Rodegra.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehrjährige Strafe für Baldwin?

Zu den Verantwortlichen gehört daher auch Schauspieler Alec Baldwin, weil er zusätzlich als Produzent bei dem Filmprojekt tätig war. Baldwin würde daher eher in seiner Rolle als Produzent, denn als Schauspieler zur Verantwortung gezogen werden. „Diese Personen, die auch dafür verantwortlich sind, wer bei dem Film als Regieassistent und Waffenmeister arbeitet, die tragen möglicherweise die größte Verantwortung“, meint der Anwalt.

Baldwin könnte unter Umständen dann sogar noch mehr Schuld treffen. „Wenn er von den Abläufen gewusst haben sollte und dann noch selbst schießt, dann trifft ihn möglicherweise eine gesteigerte Verantwortung.“ Das würde dann auch eine härtere Strafe bedeuten.

Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch hatte Bezirksstaatsanwältin Mary Carmack-Altwies klar gemacht, dass auch gegen Baldwin ermittelt werden könnte: „Alle Optionen sind auf dem Tisch.“ Eine Anklage werde zum jetzigen Zeitpunkt für niemanden ausgeschlossen. Baldwin kooperiere mit den Ermittlern und sei bereits mehrfach vernommen worden.

Doch was für eine Strafe könnte auf Baldwin zukommen? „Die Straferwartung in den USA ist im oberen Bereich sehr viel stärker als in Deutschland. Das kann durchaus in einer mehrjährigen Haftstrafe enden“, sagt Rodegra. „Das wäre dann ein sehr hartes Urteil, aber das ist nicht auszuschließen.“ In Deutschland könne es im Vergleich zu den USA bei ganz extremen Fällen von fahrlässiger Tötung auch eine Haftstrafe geben, die zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Gerichte können aber auch nur eine Geldstrafe verhängen.

Geringere Strafe für Regieassistent

Auch auf die Waffenmeisterin und den Regieassistenten kann ein Verfahren zukommen. „Man muss sehen, was sie für Aufgaben hatten. Es kann sein, dass sie dann in einer ähnlichen Form zur Verantwortung gezogen werden.“ Auf sie könne eine Geldstrafe oder eine geringere Haftstrafe zukommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rodegra hält es für wahrscheinlich, dass parallel zu dem Strafverfahren ein Zivilverfahren laufen könnte. Die Familie des Opfers könnte etwa Schmerzensgeld einklagen. Womöglich einigen sich Baldwin und die Familie aber auch außergerichtlich. „Es wird wahrscheinlich eine erhebliche Geldzahlung an die Opferfamilie fließen. Das könnte auch einen strafmildernden Einfluss auf das Strafverfahren haben.“ Denn die Jury, die in den USA über das Urteil bei Gerichtsprozessen abstimmt, könnte das als positives Zeichen für seine Reue werten.

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken