Florian Silbereisen will als „DSDS“-Juror hart sein: „Muss Träume zerstören“

Toby Gad (von links), Ilse DeLange und Florian Silbereisen bilden die neue Jury der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“.

Toby Gad (von links), Ilse DeLange und Florian Silbereisen bilden die neue Jury der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“.

Wernigerode. Am Samstag startet die 19. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Doch dieses Mal sind die Uhren auf null gestellt bei der dienstältesten Castingshow im deutschen Fernsehen: Dieter Bohlen wird nicht mehr Teil der „DSDS“-Jury sein. Als die Sendung vor 20 Jahren startete, wurde Bohlen mit seinen amüsanten Sprüchen, die allerdings meist zulasten der jeweiligen Kandidatinnen und Kandidaten gingen, zum Markenzeichen der Show.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit ist nun Schluss. Die neue dreiköpfige Jury setzt sich zusammen aus der niederländischen Musikerin Ilse DeLange, dem Produzenten Toby Gad und Showmaster Florian Silbereisen. Der 40-Jährige ist bereits während der 18. Staffel eingestiegen, erlebt jetzt aber seine erste Staffel von Beginn an. Für Silbereisen sei das trotz seiner jahrelangen TV-Erfahrung etwas Besonderes. „Wenn die Nervosität da ist, dann schlafe ich tatsächlich ein bisschen unruhig. Das wird mich heute Nacht noch mal begleiten“, sagte er am Freitag in der RTL-Sendung „Guten Morgen Deutschland“.

Die Rolle als „DSDS“-Juror wird neu interpretiert

Silbereisen ließ sich im grauen Kapuzenpullover in das Studio zuschalten. Er freue sich auf die neue „DSDS“-Staffel, „auch wenn ich weiß, dass es eine große Herausforderung ist“. Es ist davon auszugehen, dass der Ex-Freund von Helene Fischer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht derart wie Dieter Bohlen in den Senkel stellen wird. Dennoch macht er klar: „Manchmal ist es nicht immer einfach, aber ich habe auch die Verantwortung zu sagen: ‚Das wird nichts‘.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte der Schlagersänger: „Es zerreißt mir das Herz, wenn ich Träume zerstören muss. Ich weiß, dass ich bei ‚DSDS‘ über den Lebensweg von jungen Menschen entscheide.“ Daraus zieht Silbereisen die Schlussfolgerung, dass er „gerade deshalb hart sein muss“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Demgegenüber habe Silbereisen beim ersten Casting in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) auch schon viele Momente erlebt, die ihn begeisterten. Dass er dabei in einem gläsernen Studio saß, störte ihn nicht: „Ich bin es gewohnt, beobachtet zu werden.“ An die Rolle als Jurymitglied muss er sich indes noch gewöhnen.

RND/che

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen