Ex-Kanzlerin zeigte Tat selbst an

Geldbörse weg: Angela Merkel beim Einkaufen in Feinkostsupermarkt bestohlen

Altkanzlerin Angela Merkel. (Archivfoto)

Altkanzlerin Angela Merkel. (Archivfoto)

Berlin. Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist beim Einkaufen in Berlin bestohlen worden. Merkel war am Donnerstagvormittag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur gegen 11.40 Uhr in einem Feinkost-Supermarkt in der Morsestraße in Charlottenburg unterwegs. Dort wurde ihr während des Einkaufens die Geldbörse gestohlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei bestätigte offiziell nur einen Diebstahl, den eine 67-jährige Frau in der Polizeiwache in der Friedrichstraße in Berlin-Mitte angezeigt habe. In dem gestohlenen Portemonnaie befanden sich demnach Personalausweis, EC-Karte, Führerschein und Bargeld. Das Büro der Altkanzlerin wollte sich nicht äußern.

Merkel wurde in dem Supermarkt von mindestens einem Leibwächter vom Bundeskriminalamt (BKA) begleitet. Die Polizei ermittelt wegen einfachen Diebstahls. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, dass sich das Portemonnaie in einer Tasche, die am Einkaufswagen hing, befunden habe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch in ihren Jahren als Bundeskanzlerin war Merkel bekannt dafür, dass sie immer wieder selber Einkaufen ging. Öfter wurde sie in einem Supermarkt nahe dem Regierungsviertel gesehen oder in der Lebensmittelabteilung eines französischen Kaufhauses in der Friedrichstraße.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen