„Chersace"

Pride-Kollektion in Regenbogenfarben: Cher und Versace machen Mode

Sängerin Cher kommt bei der Academy Museum of Motion Pictures Gala an. Zum Pride-Monat in den USA haben Popstar Cher und Versace eine gemeinsame Kollektion in Regenbogenfarben rausgebracht.

Sängerin Cher kommt bei der Academy Museum of Motion Pictures Gala an. Zum Pride-Monat in den USA haben Popstar Cher und Versace eine gemeinsame Kollektion in Regenbogenfarben rausgebracht.

New York. Zum Pride-Monat in den USA haben Popstar Cher (76; „Believe“, „Strong Enough“) und Designerin Donatella Versace (67) eine gemeinsame Kollektion in Regenbogenfarben herausgebracht. Unter dem Namen „Chersace“ gibt es schwarz-bunte T-Shirts, Socken und Baseballcaps mit Medusa-Logo zu kaufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das strassbesetzte T-Shirt kostet dabei 3350 Dollar (3150 Euro), die Socken hingegen läppische 125 Dollar - die Erlöse der beiden LGBTQI-Ikonen gehen Versace zufolge an eine gemeinnützige Organisation, die Angehörige der Community unterstützt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

USA: Juni ist Pride-Monat

In den USA wird im Juni traditionell der Pride-Monat gefeiert, der in New York City dieses Jahr am 26. Juni in der Pride-Parade mündet. Sie geht auf die „Stonewall“-Aufstände von 1969 zurück. Damals hatten sich Feiernde in der beliebten Homosexuellen-Bar „Stonewall Inn“ in der Christopher Street im Greenwich Village in Manhattan gegen eine Polizei-Razzia gewehrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum ersten Jahrestag der Krawalle - vor mehr als 50 Jahren - zogen etwa 4000 Menschen durch New York und forderten Gleichberechtigung, heute erinnert der Christopher Street Day (CSD) weltweit an die Vorfälle. Er steht für das Selbstbewusstsein der LGBTQI-Gemeinschaft und ihren Widerstand gegen Diskriminierung. Daher ist oft auch von Pride (engl. „Stolz“) die Rede.

LGBTQI ist die englische Abkürzung für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans, Queer und Intersexuelle. Daneben kursieren für die Gemeinschaft verschiedene weitere Abkürzungen, teils mit Erweiterungen.

dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen