Technischer Defekt

Flugzeug mit Queen-Sohn Prinz Edward muss unerwartet landen

Prinz Edward und seine Frau, Sophie.

Prinz Edward und seine Frau, Sophie.

London. Ein Flugzeug mit dem jüngsten Queen-Sohn Prinz Edward (58) und seiner Frau Sophie (57) an Bord ist am Dienstag außerplanmäßig wieder nach Großbritannien zurückgekehrt. An dem Flieger, der das Paar nach Gibraltar bringen sollte, habe es einen technischen Fehler gegeben, hieß es am Dienstagnachmittag vom Buckingham-Palast. Die Royals würden später anderweitig nach Gibraltar reisen und ihr geplantes Programm entsprechend angepasst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die zuständige Fluggesellschaft British Airways teilte mit, das Flugzeug sei vorsorglich umgekehrt und normal gelandet. Das Problem sei mittlerweile behoben und das Flugzeug bereit, wieder abzuheben.

Unklare Zukunft nach Brexit

Der Besuch des Grafen und der Gräfin von Wessex, wie Edward und Sophie mit offiziellem Titel heißen, im britischen Überseegebiet stößt nicht nur auf Gegenliebe. Die spanische Regierung habe die Reise kritisiert, berichtete der „Telegraph“ unter Berufung auf diplomatische Kreise, da Madrid ebenfalls Ansprüche auf Gibraltar an der Südküste Spaniens anmelde. Zwischen EU und Großbritannien laufen noch immer Gespräche über Regelungen für Gibraltar nach dem Brexit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Besuch, bei dem Prinz Edward und Sophie auch an einer Parade teilnehmen wollten, ist eine von mehreren Reisen anlässlich des Thronjubiläums von Queen Elizabeth II. in diesem Jahr.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen