Rapperin Cardi B muss wegen Schlägereien Sozialstunden leisten

Die amerikanische Rapperin Cardi B hat ein jahrelanges Strafverfahren um zwei Schlägereien in New Yorker Stripclubs beigelegt.

Die amerikanische Rapperin Cardi B hat ein jahrelanges Strafverfahren um zwei Schlägereien in New Yorker Stripclubs beigelegt.

New York. Die amerikanische Rapperin Cardi B hat ein jahrelanges Strafverfahren um zwei Schlägereien in New Yorker Stripclubs beigelegt. Die Grammy-Gewinnerin bekannte sich am Donnerstag schuldig und muss nun 15 Tage gemeinnützige Arbeit leisten. Sie stimmte kurz vor Beginn der Verhandlung einer Absprache mit der Staatsanwaltschaft zu und teilte mit, sie wolle für ihre Handlungen Verantwortung übernehmen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Cardi B, mit bürgerlichem Namen Belcalis Almanzar, bekannte sich in zwei Punkten im Zusammenhang mit den Schlägereien vom August 2018 schuldig. Zehn weitere Anklagepunkte wurden fallengelassen. Zwei Mitangeklagte bekannten sich ebenfalls schuldig. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten es Cardi B und ihre Begleiter aus persönlichen Gründen auf die Angestellten des Angels Strip Club in Flushing im Stadtteil Queens abgesehen. In einem Fall flogen Stühle und Flaschen, zwei Menschen wurden verletzt.

„Ich habe in meiner Vergangenheit einige schlechte Entscheidungen getroffen, zu denen ich mich nicht scheue, zu stehen“, sagte die 29-Jährige. Nun wolle sie ihren beiden Kindern ein gutes Beispiel geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen