„Zeigt den Mut, der vielen anderen fehlt“

Sean Penn ist in der Ukraine: Oscargewinner dreht Dokumentation über russische Invasion

Der Schauspieler Sean Penn.

Der Schauspieler Sean Penn.

New York. Der Filmemacher und Schauspieler Sean Penn hält sich derzeit in der Ukraine auf. Er arbeite dort an einer Dokumentation über die Invasion in die Ukraine, teilte das Büro von Präsident Wolodymyr Selenskyj am Donnerstag auf Facebook mit. „Sean Penn zeigt den Mut, der vielen anderen, besonders westlichen Politkern, fehlt“, hieß es dort. „Der Regisseur ist eigens nach Kiew gekommen, um die Ereignisse aufzuzeichnen, die derzeit in der Ukraine passieren, und der Welt die Wahrheit über Russlands Invasion in unser Land zu erzählen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen im Liveblog +++

Penn war den Angaben zufolge bei Pressekonferenzen dabei, traf sich mit der stellvertretenden Ministerpräsidentin Iryna Wereschtschuk und sprach mit Journalisten und Soldaten. Der Filmemacher war auch im November schon einmal in der Ukraine gewesen, um an dem Projekt zu arbeiten, das von Vice Studios produziert wird. Weder Vice noch Penns Sprecher waren für eine Stellungnahme erreichbar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Oscarpreisträger setzt sich seit Jahren für internationale Hilfsorganisationen und Initiativen gegen Krieg ein. Als Reaktion auf das verheerende Erdbeben in Haiti 2010 gründete er seine eigene Hilfsorganisation CORE. Dieses Engagement wird in der Dokumentation „Citizen Penn“ beleuchtet.

RND/AP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen