Ferienstart in Niedersachsen

Flughafen Hannover: Viele Airlines starten am Samstag mit kräftiger Verspätung

Lange Schlangen sind normal: Reisende stehen beim Check-In an.

Am Flughafen Hannover bilden sich auch am Samstag lange Schlangen.

In Niedersachsen haben am Donnerstag die Sommerferien begonnen – ein Stresstest für den Flughafen Hannover-Langenhagen, an dem es in den vergangenen Wochen immer wieder zu langen Wartezeiten, Flugverspätungen und Annullierungen kam.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch am Samstag (16. Juli) musste der Flughafen bereits mehrere Verspätungen vermelden. Wie die „Hannoversche Allgemeine“ berichtet, starteten Flüge in der Nacht zu Samstag und am Vormittag teilweise mehr als zwei Stunden später als geplant. Beispielsweise sei die Maschine von Freebird Airlines nach Antalya, vorgesehen für 2.50 Uhr, erst um 5.09 Uhr abgehoben. Der Flug nach Korfu durch Tuifly etwa stieg erst um 8.06 Uhr in den Himmel – statt um 6.20 Uhr. Und so weiter.

Dennoch: Anstrengungen des Flughafens zeigen Wirkung

Insgesamt hat sich die Lage am Flughafen Hannover dem Bericht zufolge jedoch gebessert. Trotz Personal­knappheit bei Dienstleistern und Airlines hätten seit Ferienbeginn alle Passagiere und Passagierinnen ihren Flieger erreicht. Das sei in diesem Jahr nicht immer der Fall gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass sich das Chaos am Flughafen Hannover zum Ferienbeginn in Grenzen hält, hat mehrere Gründe: Zum einen habe der private Sicherheitsdienst Securitas das Personal aufgestockt, zum anderen hätte die Bundes­polizei etwa in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei der Sicherheitskontrolle ausgeholfen. Außerdem habe das Flughafenmanagement überall in den Terminals gut sichtbare Ansprechpartnerinnen und Ansprech­partner eingesetzt, die Reisende in den Warteschlangen beraten und für Ruhe sorgen.

Das sollten Reisende beim Handgepäck beachten

Der Flughafen Hannover erwartet in den Sommermonaten etwa eine Million Reisende. Um die Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen in Grenzen zu halten, werden Passagiere und Passagierinnen aktuell gebeten, beim Packen des Handgepäcks sehr genau auf die Sicherheitsbestimmungen zu achten.

Außerdem bittet die Bundespolizei, dass Passagiere und Passagierinnen nicht zu viel Handgepäck mitnehmen. Die Menge steige beständig, was den Kontrollaufwand erhöhe und daher Zeit koste. Wenn jeder nur ein Hand­gepäckstück bei sich führe, seien die Kontrollen erheblich beschleunigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/jaf

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Reise

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen