Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Flughafenchaos im Sommer

Flughafen Köln/Bonn: Wie ist die aktuelle Lage am Aiport?

Flugreisende warten in langen Schlangen vor Check-in-Schaltern am Flughafen Köln/Bonn.

Lange Schlangen am Check-in, gestrichene Flüge und stundenlange Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle: Statt auf Reisespaß müssen sich Reisende wegen Personalmangel an Flughäfen und bei Airlines in diesem Sommer auf chaotische Zustände einstellen. Besonders zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen war das Chaos am Flughafen Köln/Bonn groß. Wie ist die Lange aktuell vor Ort?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Diese Übersicht gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen: Gibt es lange Warteschlangen? Welche Flüge wurden storniert? Wann sollten Reisende spätestens am Flughafen Köln/Bonn eintreffen? Was tun, wenn das Gepäck verloren geht oder ein Flug gestrichen wird?

Flughafen Köln/Bonn: Wie ist die aktuelle Situation?

Nach den chaotischen Zuständen am Wochenende wegen nicht ausreichend besetzter Sicherheitskontrollen hat sich die Lage am Flughafen Köln/Bonn nach Angaben eines Sprechers entspannt. Die Situation sei nicht vergleichbar mit der von Samstag, sagte der Flughafensprecher am Montag. Am Wochenende hatten am zweitgrößten Flughafen von NRW Hunderte Reisende wegen langer Wartezeiten ihren Flug verpasst, außerdem kam es zu erheblichen Verspätungen. Um die aufgeheizte Lage mit entnervten Fluggästen, die zeitweise in Schlangen von mehreren Hundert Metern warteten, zu beruhigen, war zusätzlich Polizei zum Flughafen gerufen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In einer Mitteilung hatte der Airport von unzumutbaren Wartezeiten gesprochen. Von der Bundespolizei und dem Dienstleister Securitas würden Vorschläge erwartet, wie die Probleme an der Sicherheitskontrolle „schnellstmöglich“ gelöst werden können. Zeitweise seien weniger als die Hälfte der planmäßig notwendigen Spuren an der Sicherheitskontrolle geöffnet gewesen. „Der Flughafen hat keine aktive Rolle in der Sicherheitskontrolle“, sagte der Sprecher, dies sei eine hoheitliche Kontrolle des Bundes.

Die Passagierzahlen an dem zwischen Köln und Bonn gelegenen Airport sind hoch in den Sommerferien. Bis zu 37 000 Passagiere fliegen am Wochenende ab oder kommen an. Es gebe Gespräche mit den Fluglinien zur Reduzierung von Flügen in Spitzenzeiten, erklärte der Flughafen.

Der Flughafen Köln/Bonn weist derzeit auf seiner Webseite darauf hin, dass es aktuell zu längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen kann. Laut „Kölner Express“ beginne die Warteschlange zu den Stoßzeiten bereits außerhalb des Terminals.

Aktueller Flugplan für Flughafen Köln/Bonn: Welche Flüge sind gestrichen?

Nach Angaben des Flughafens Köln/Bonn fallen weiterhin täglich Flüge aus. Einen Überblick zu allen Verbindungen gibt es auf der Webseite des Airports.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sollte es zu Verspätungen oder Ausfällen kommen, informieren die Airlines ihre Passagiere darüber in der Regel per E-Mail oder per App. Wer sicher gehen will, checkt den Flugstatus vor der Reise. Dazu geben sie die jeweiligen Flugdaten sowie Start- und Zielflughafen in ein Formular auf der Website der jeweiligen Airline ein:

Lufthansa | Eurowings | Condor | Ryanair | Easyjet | Wizzair | Turkish Airlines | Sunexpress | Emirates | KLM | Scandinavian Airlines (SAS) | TuiFly

Welche Flüge verspäten sich am Flughafen Köln/Bonn?

Verspätungen am Flughafen Köln/Bonn erfahren Reisende unter anderem auf dem Abflug- und Ankunftsplan des Airports. Da aber die Airlines diese Informationen zur Verfügung stellen, erhalten Reisende Informationen zu Verzögerungen am schnellsten von diesen.

Um immer auf dem Laufenden zu sein, lohnt sich ein regelmäßiger Blick in die Airline-App, die sich Urlauberinnen und Urlauber vor Reisebeginn herunterladen können. Einige Airlines informieren über eine Push-Nachricht über die Verspätung oder Änderungen des Abfluggates, andere per SMS oder per E-Mail. Wer will, kann diese Informationen auch klassisch von den Monitoren am Flughafen entnehmen, muss diese aber dann auch im Auge behalten.

Personalmangel: Wer rettet unseren Urlaub?

Lange Schlangen am Flughafen, vermisste Koffer und gestrichene Flüge: Die Urlaubssaison beginnt in diesem Jahr im Chaos. Wie lässt sich das Problem lösen?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie lange vorher muss ich am Flughafen Köln/Bonn sein?

Der Flughafen Köln/Bonn empfiehlt aktuell, „mindestens gute zweieinhalb Stunden mehr Zeit“ einzuplanen. Denn „Aktuell kann es zu längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen“, heißt es auf der Webseite. Außerdem sollten Reisende den Terminaldurchsagen sowie den Hinweisen des Servicepersonals folgen. Aktuell empfiehlt der Airport, „gute 2,5 Stunden mehr Zeit“ einzurechnen.

Wer rechtzeitig da ist, sollte mit dem Aufgabegepäck zügig zum Schalter gehen und sich anschließend unmittelbar an der Sicherheitskontrolle anstellen. Reisende, die ohne Aufgabegepäck reisen, können sich das Warten in der Warteschlange mit einem Online-Check-in ersparen.

Flughafen Köln/Bonn: Wie lange sind die Wartezeiten?

Die Wartezeiten bei der Sicherheitskontrolle sowie die Wartezeit beim Check-in und der Gepäckausgabe variieren. Besonders bei hohem Verkehrsaufkommen an den Wochenenden kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

Wer in der Warteschlange festhängt, sollte sie Situation vor Ort mit Fotos von langen Schlangen dokumentieren, sich bemerkbar machen und vielleicht auch Kontaktdaten mit Mitreisenden austauschen, um später Zeugen zu haben, rät Jan Philipp Stupnanek von der Verbraucherzentrale NRW vor. Je nach Situation können diese Beweise bei einem verpassten Flug zu Entschädigungen verhelfen. Allerdings müssen diese an die richtigen Verantwortlichen adressiert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wurde der Flug durch Probleme beim Einchecken verpasst, ist die Airline dafür zuständig. Bei Verzögerungen an der Sicherheitskontrolle ist hingegen die Bundespolizei verantwortlich. Da ist es allerdings nicht so leicht, Ansprüche auf Entschädigung geltend zu machen, jedoch gibt ein aktuelles Gerichtsurteil Reisenden Hoffnung.

Fast Lane am Flughafen Köln/Bonn nicht verfügbar

Auch der Flughafen Köln/Bonn hat die Fast Lane dicht gemacht. Grund dafür ist die angespannte Personalsituation. Sie „wird aktuell dafür genutzt, um Menschen mit Einschränkungen wie Rollstuhlfahrende, gebrechliche und hilfsbedürftige Personen oder auch Familien mit kleinen Kindern sowie Schwangere bevorzugt in den Sicherheitsbereich zu bringen“, erklärt der Airport. Sobald möglich, soll der Service wie gewohnt angeboten werden.

Flug verspätet oder gestrichen: Diese Rechte haben Reisende

Personalmangel und krankheitsbedingte Ausfälle sorgen derzeit immer wieder zu Verspätungen oder gar Flugausfällen. Reisende haben allerdings einen Anspruch auf eine Ersatzbeförderung oder auf die vollständige Rückerstattung der Ticketkosten. Dafür sollten sie sich zügig mit der Airline in Verbindung setzten. Bietet die Airline selbst keine Umbuchung an, dürfen Urlauberinnen und Urlauber selbst nach einem ähnlichen Alternativflug suchen und den Reisepreis später bei der Airline zurückfordern. Wurde der Flug einer Pauschalreise gestrichen, ist der Reiseveranstalter der erste Ansprechpartner und muss für Ersatz sorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem steht Reisenden eine Entschädigung zu, wenn die Annullierung weniger als 14 Tage vor Reiseantritt erfolgt. Dann muss die Fluggesellschaft je nach Flugstrecke zwischen 250 und 600 Euro zahlen. Wird der Flug spontan wegen außergewöhnlicher Umstände gestrichen, dann muss die Airline nicht zahlen. Das ist bei Unwetter, Streik, politischen Unruhen oder Naturkatastrophen der Fall.

Auf der Abflug-Tafel am Flughafen Köln/Bonn werden ausgefallene Flüge bekannt gegeben.

Auf der Abflug-Tafel am Flughafen Köln/Bonn werden ausgefallene Flüge bekannt gegeben.

Verlorenes Gepäck am Flughafen Köln/Bonn: Was tun?

Bei Gepäckverlust oder -schaden sollten sich Reisende umgehend am zuständigen Lost-and-found-Schalter der jeweiligen Fluggesellschaft oder des abfertigenden Unternehmens wenden. Diese befinden sich am Flughafen Köln/Bonn im Bereich der Gepäckausgabe.

Dort wird der Name, der genaue Flug, die Anzahl der aufgegebenen Gepäckstücke sowie das Aussehen des verlorenen Gepäckstücks erfragt. Urlauberinnen und Urlauber sollten das Flugticket und den Gepäckaufkleber bereithalten. Taucht das Gepäck nicht auf, musst du zwingend eine Verlustmeldung aufgeben. Wichtig: Die Verlust-Bescheinigung unbedingt aufheben!

Gibt es Entschädigungen, wer ist Ansprechpartner?

Bei verlorenem und verspätetem Gepäck dürfen sich Reisende Ersatz kaufen – auch wenn es nur ein paar Stunden verschwunden war. Allerdings müssen sie sich auf das Notwendige wie Zahnputzzeug, Unterwäsche, Badehose, Shirts oder Pyjamas beschränken und unbedingt die Kassenbons dazu aufheben, um sie der Airline vorlegen zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei verlorenem Gepäck am Flughafen haben Pauschalreisende ein Anrecht auf Entschädigung. Ansprechpartner ist dann der Reiseveranstalter, bei dem sich Betroffene sofort melden sollten. Bei einem verspäteten Koffer leidet der Erholungswert, wodurch der Veranstalter anteilig den Reisepreis zurückerstatten muss. Bei einem verlorenen Koffer können Urlauberinnen und Urlauber sogar mindestens 50 Prozent des Reisepreises zurückverlangen.

Allgemein: Hilfe am Flughafen Köln/Bonn

Wer vor, während oder nach der Reise zum oder vom Airport Köln/Bonn Fragen hat, findet den Besucherservice im Terminal 1 im dritten Obergeschoss. Die Information finden Reisende ebenfalls am ersten Terminal beim Abflug B und C.

Wer sich mit einer Frage an die Fluggesellschaft wenden möchte, findet die Telefonnummern der wichtigsten Fluglinien hier:

  • Condor: 0180 6 767767 (Kosten: 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil 60 Cent)
  • Easyjet: 049 030 726297510 (zum Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Emirates: 069 94519 2000 (zum Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Eurowings: 01806 356 365 (0,20 Euro pro Anruf)
  • KLM: 069 299 93 770 (zum Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Lufthansa: 069 86 799 799 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Ryanair: 030 8009 8356 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • SAS: 069 8679 9676 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Sun Express: 069 9023 4000 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Sundair: 030 53676791 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Swiss: 069 86798000 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • TAP Air Portugal: 0180 6000941 (Kosten: 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil 60 Cent)
  • Thai Airways: 069 92874 444 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Turkish Airlines: 069 86799849 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)
  • Tuifly: 0421 5250579 (zum regulären Festnetztarif des Telefonanbieters)

RND/bv

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
 

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.