„Norwegian Escape“

Kreuzfahrtschiff mit Tausenden Reisenden an Bord auf Grund gelaufen

Die „Norwegian Escape“ läuft in den Hafen von Port Canaveral in Florida ein (Archivfoto aus 2019).

Die „Norwegian Escape“ läuft in den Hafen von Port Canaveral in Florida ein (Archivfoto aus 2019).

Die „Norwegian Escape“ mit etwa 3000 Reisenden und mehr als 1600 Crewmitgliedern an Bord ist vor der Dominikanischen Republik auf Grund gelaufen. Das Kreuzfahrtschiff blieb auf seiner siebentägigen Karibik-Kreuzfahrt am Montag beim Versuch, den Hafen von Puerto Plata zu verlassen, stecken. Das berichtet unter anderem die Zeitung „elCaribe“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Marinechef Ramón Betances Hernández teilte mit, das Schiff sei wegen der „starken Winde“ an der Nordküste des Karibikstaates auf Grund gelaufen. Eine Gefahr für die Touristinnen und Touristen oder die Crew liege nicht vor. „Es liegen keine Berichte über gefährdete Personen oder Schäden am Kreuzfahrtschiff vor“, heißt es in einer Mitteilung der Hafenverwaltung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Besatzung versuchte zunächst stundenlang erfolglos, das Schiff zu befreien. Die Hoffnung war dann, das Schiff mit der nächsten Flut „aus seiner derzeitigen Position befreien“ zu können, so Hernández.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Norwegian Escape“ ist wieder frei

Das gelang offenbar, denn mehrere Passagiere posteten in der Nacht zu Dienstag Fotos und Videos auf Twitter. Darauf ist zu sehen, wie die „Norwegian Escape“ die Küste hinter sich lässt. „Gegen 0.45 Uhr quälten wir uns nach draußen“, schreibt Passagier Robbie O‘Malley in seinem Tweet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die „Norwegian Escape“ ist knapp 326 Meter lang und wiegt 165.000 Tonnen. Sie hat Platz für rund 4200 Passagiere und 1700 Besatzungsmitglieder. Der Luxusliner war auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und im September 2015 über die Ems zur Nordsee überführt worden. Die siebentägige Karibik-Kreuzfahrt führt von Florida aus nach Puerto Plata im Norden der Dominikanischen Republik, sowie nach St. Thomas auf den Amerikanischen Jungferninseln.

RND/gei

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen