Tourismus und Corona

Mallorca macht sich locker: Inselurlaub bald wieder wie früher?

Reisende in Platja de Can Pere Antoni auf Mallorca. Ganz Spanien gilt ab Sonntag nicht mehr als Hochrisikogebiet.

Reisende in Platja de Can Pere Antoni auf Mallorca. Die Baleareninsel lockert die Corona-Regeln.

Zwei Jahre lang lief das Tourismusgeschäft auf Mallorca eher schleppend: Eingeschränkter Flugverkehr, Reisewarnungen mitten in den Sommerferien und hohe Corona-Inzidenzen verhagelten die Urlaubslaune und Unternehmen das Geschäft. Doch das Jahr 2022 könnte ein großer Schritt zurück in die Normalität sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Pauschalreisenden steht die Insel hoch im Kurs: „Mallorca wird gerade sehr gut gebucht“, sagt Tui-Sprecher Aage Dünhaupt gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Deutschlands größter Reiseveranstalter startete daher bereits in die Vorsaison – „früher als teils in den Jahren vor der Pandemie“. Am 11. Februar flogen die ersten Tuifly-Maschinen aus Düsseldorf, Hannover und Frankfurt Richtung Mallorca. Auch Alltours schickte bereits Urlauberinnen und Urlauber auf die Insel.

Wieder 100 Prozent der Hotels auf Mallorca öffnen wohl im Sommer

Nach Angaben der mallorquinischen Hoteliersvereinigung FEHM haben bereits 26 Prozent der angeschlossenen Häuser auf Mallorca geöffnet oder wollen dies noch im Februar tun. Das seien insgesamt 201 Hotels, berichtet die „Mallorca Zeitung“. Im März gebe es dann noch deutlich mehr Auswahl mit 344 geöffneten Häusern (42 Prozent). Damit stünden den Mallorca-Reisenden mehr als 150.000 der insgesamt etwa 400.000 Gästebetten zur Verfügung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weiter Richtung Sommer sehen die Prognosen noch vielversprechender aus. Tui-Sprecher Dünhaupt geht davon aus, dass in der Hauptsaison wieder 100 Prozent der Hotels auf Mallorca öffnen werden, im Vergleich zu 70 Prozent im Vorjahr.

Lufthansa setzt für Mallorca-Flüge Großraumjets ein

Wer auf die Baleareninsel fliegt, sitzt meist in einem Airbus A320 oder einer Boeing 737. Zu Spitzenzeiten jedoch will die Lufthansa wieder mit Großraumjets nach Mallorca fliegen. Bereits im Sommer 2021 fing Deutschlands größte Airline Nachfragewellen mit Jumbojets ab – und plant, auch dieses Jahr wieder Airbus A350-900 und Boeing 747-8 ab nach Palma de Mallorca zu schicken.

An Buchungen mangele es nicht: „Wir sehen eine stark steigende Nachfrage nach Urlaubsflügen für Ostern, Pfingsten und auch für den Sommer“, sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister der „Bild am Sonntag“. „Die Reiselust ist groß und es gibt einen enormen Nachholbedarf nach zwei Jahren Pandemie.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Megapark will noch vor Ostern öffnen

Auch auf der Insel selbst stehen die Zeichen auf Erholung, selbst am Ballermann soll es wieder so richtig losgehen. Nachdem die Tore des Megaparks wegen der Corona-Pandemie etwa zwei Jahre lang geschlossen waren, sollen sie in der Saison 2022 wieder öffnen. Ab dem 7. April 2022 sollen Touristinnen und Touristen im Partytempel an der Playa de Palma wieder dort feiern dürfen, wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bereits Ende Januar hatte der Megapark auf seiner Facebook-Seite eine Stellenanzeige publiziert, der Partytempel sucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Promotion- und Serviceteam.

Beim Opening könnte Mickie Krause auf der Bühne stehen. Das Datum für die offizielle Eröffnungsfeier steht aber noch nicht fest. Auch ist noch unklar, ob und welche Auflagen es in der Großraumdisco geben wird. Dies hänge von den dann geltenden Corona-Regeln ab, zitiert die mallorquinische Zeitung die Megapark-Leitung.

Mallorca schafft 3G-Regel in Gastronomie ab

Zuletzt waren die Einschränkungen auf Mallorca und den anderen Baleareninseln massiv gelockert worden. Am 12. Februar fiel die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet – beim Besuch von Restaurants, Cafés, Bars und Fitnessstudios. Außerdem wurde in ganz Spanien die Maskenpflicht im Freien aufgehoben. Grund dafür sind die kontinuierlich sinkenden Infektionszahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Spanien fällt die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen seit Wochen und liegt derzeit bei rund 600. Noch Mitte Januar, auf dem Höhepunkt der von der Omikron-Variante ausgelösten sechsten Corona-Welle in Spanien, wurde der Wert in dem beliebten Urlaubsland mit mehr als 1600 angegeben.

mit dpa

Mehr aus Reise

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen