Nahe Vanuatu

Vulkan in der Südsee ausgebrochen: Flug- und Schiffverkehr betroffen

Blick auf die Südseeinsel Efate.

Der Vulkan East Epi liegt in der Nähe der Südseeinsel Efate.

Port Vila. In der Nähe des Südseearchipels Vanuatu ist ein Unterseevulkan ausgebrochen. Der East Epi, wie der aus mehreren Vulkankegeln bestehende Feuerberg heißt, habe seit dem frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) rumort und Asche und Gas in die Luft geschleudert, berichtete der Sender Radio New Zealand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vulkanologe Ricardo William sagte, der Flugverkehr und Schiffe seien angewiesen worden, die Gegend zu meiden. Eine Tsunami-Warnung gab es zunächst nicht. Der Vulkan liegt nördlich von Efate, der Hauptinsel von Vanuatu. Zuletzt gab es dort 2004 Eruptionen.

Vor einem Jahr hatte der gewaltige Ausbruch des unterseeischen Vulkans Hunga Tonga-Hunga Ha’apai nahe des Südsee-Königreichs Tonga weltweit Schlagzeilen gemacht. Der Berg hatte Mitte Januar 2022 eine gigantische Wolke aus Asche und Gas kilometerweit in die Höhe geschleudert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Forscher stellten später fest, dass es sich um die höchste jemals auf der Erde gemessene Aschewolke handelte: Die Eruptionssäule drang mit 57 Kilometern sogar in die dritte Schicht der Erdatmosphäre vor, die Mesosphäre. Die kolossale Eruption löste Tsunami-Wellen aus und bedeckte Teile von Tonga mit einer dicken Ascheschicht.

RND/dpa

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken