Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Letztes Auswärtsspiel der Saison

Nullnummer in Ingolstadt: Hansa Rostock holt Punkt beim Tabellenletzten

Hansa-Verteidiger Ryan Malone im Zweikampf mit Ingolstadts Kapitän Stefan Kutschke

Hansa-Verteidiger Ryan Malone im Zweikampf mit Ingolstadts Kapitän Stefan Kutschke

Ingolstadt.Viertes Unentschieden in Serie für den FC Hansa: Beim Schlusslicht und Absteiger FC Ingolstadt kamen die Rostocker am Sonnabend nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Vor 6200 Zuschauern im Audi Sportpark, darunter etwa 2000 lautstarke Hansa-Fans, hielt Torwart Markus Kolke in einem insgesamt schwachen Spiel die Null fest, als er eine Großchance von Gaus mit einem Hechtsprung vereitelte (55.). Hansa sicherte sich im letzten Auswärtsspiel der Saison den leistungsgerechten Punkt mit einer B-Elf. In der Schlussphase verhalf Trainer Jens Härtel sogar Youngster Theo Martens zu seinem Profi-Debüt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie im Vorfeld angekündigt, krempelte Härtel Hansas Startelf einmal kräftig um. Im Vergleich zum Heimspiel gegen Paderborn (0:0) vor einer Woche bot der Trainer mit Rother, Bahn, Duljevic, Robin Meißner, Omladic und Schwede sechs neue Spieler auf.

Sechs Änderungen in der Startelf

Vor allem für Tobias Schwede war es ein besonderer Moment, im Audi Sportpark einzulaufen. Es war erst der zweite Saisoneinsatz des 28-Jährigen und der erste von Anfang an. Zuletzt hatte er bei Hansa im April 2021, damals noch in der 3. Liga, in der Startelf gestanden. Sein letzter Auftritt von Beginn an in der 2. Liga ist fast zwei Jahre her: im Juni 2020 im Team von Wehen Wiesbaden. Nach dem Saisonende wird Schwede den Koggenklub verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch bei Nik Omladic (November 2021), Robin Meißner und Bentley Baxter Bahn (beide Februar 2022) lagen die letzten Startelf-Einsätze etwas länger zurück. Während Meißner nach Leih-Ende zum HSV zurückkehrt, ist die Zukunft von Omladic und Bahn noch nicht klar. Sie erhielten, wie Björn Rother, die Gelegenheit, noch mal Werbung in eigener Sache zu machen.

Lesen Sie auch

Beim letzten Auswärtsspiel der Saison fehlten Hansa Nico Neidhart (fünfte Gelbe Karte), Danylo Sikan (Rotsperre), Calogero Rizzuto und Hanno Behrens (beide verletzt). Die Stammkräfte John Verhoek, Lukas Fröde und Simon Rhein saßen zunächst auf der Bank.

Eine Woche nach der 0:4-Klatsche gegen den HSV war Ingolstadt in den Anfangsminuten das etwas aktivere Team, doch Hansa trat selbstbewusst auf, störte früh und hielt die Oberbayern auf Distanz zum Rostocker Tor. Keeper Markus Kolke hatte bei Temperaturen knapp unter der 20-Grad-Marke zunächst einen ruhigen Nachmittag. Im Spiel nach vorne hatten die Rostocker ohne fünf Stammkräfte allerdings auch nicht mehr zu bieten als das Zweitliga-Schlusslicht.

Becker muss früh verletzt raus

Nach 23 Minuten musste Hansa bereits zum ersten Mal wechseln: Timo Becker hatte sich – offenbar am Oberschenkel – eine Verletzung zugezogen und signalisierte, dass es für ihn nicht weitergeht. Für die Leihgabe aus Schalke kam Jonathan Meier und verteidigte auf der rechten Seite. Das Spiel hatten die Rostocker jetzt unter Kontrolle und verlagerten das Geschehen zunehmend in die Ingolstädter Hälfte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der 35. Minute gab es dann endlich auch die erste Tormöglichkeit in diesem Aufsteigerduell, das bis dahin ohne Höhepunkte geblieben war: Zunächst wurde ein Ingelsson-Schuss abgeblockt, und im Nachsetzen brachte Duljevic den Ball nicht an Torwart Jendrusch vorbei, der blitzschnell in die rechte Torwartecke abtauchte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war der Ingolstädter Keeper dann noch mal gegen Ingelsson zur Stelle (45.+1).

Nur eins von insgesamt elf Spielen gegen Ingolstadt konnten die Rostocker gewinnen. Diese schwache Bilanz wollte die Härtel-Elf nach der Pause aufpolieren. Doch ohne ihren Torjäger Verhoek blieben die Norddeutschen auch nach dem Wiederanpfiff weitgehend harmlos. Stattdessen hatte auf der anderen Seite Gaus die Führung auf dem Fuß, als er nach einem Konter bereits Kolke ausgespielt zu haben schien. Doch als der Ingolstädter den Ball einnetzen wollte, hechtete der Hansa-Kapitän doch noch dazwischen und verhinderte mit seiner Flugeinlage das 1:0 (55.). Kurz vor dem Abpfiff war Rostocks Keeper dann noch mal gegen Gebauer zur Stelle.

Saisonfinale gegen den HSV ohne Rother

Das große Saisonfinale steigt für die Härtel-Elf am Sonntag (15. Mai) im ausverkauften Ostseestadion gegen den HSV. Die Hamburger setzten sich am Sonnabend mit 2:1 im Nachbarschaftsderby gegen Hannover 96 durch und habe nun gute Chancen, am letzten Spieltag die Rückkehr in die Bundesliga perfekt zu machen. Gegen den HSV nicht mit dabei ist Rother, der in Ingolstadt seine fünfte Gelbe Karte kassierte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hansa: Kolke, Becker (24. Meier), Malone, Roßbach, Schwede – Rother, Bahn – Omladic (82. Martens), Duljevic (74. Schumacher), Ingelsson (82. Rhein) – R. Meißner (74. Munsy)

Tore: -

Zuschauer: 6173

Jetzt abstimmen:Welche Noten geben Sie den Hansa-Profis nach dem Spiel in Ingolstadt?

Von Sönke Fröbe

Mehr aus Sport aus MV

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.