Mitmachen und abstimmen

MV-Sportlerumfrage: Welche Champions zur Wahl stehen und wie Sie gewinnen können

Para-Fechterin Sylvi Tauber, Torhüterin Hannah Etzold, Segler-Paar Anastasiya und Malte Winkel, das Greifswalder Fußball-Team, Empor-Handballer Kay Funke, die Rostock-Seawolves-Basketballer, Radsportlerin Lea Friedrich (von oben links im Uhrzeigersinn) und und und – bei der Sportlerumfrage 2022 stehen 33 erfolgreiche Männer, Frauen und Mannschaften aus 21 Sportarten zur Wahl.

Para-Fechterin Sylvi Tauber, Torhüterin Hannah Etzold, Segler-Paar Anastasiya und Malte Winkel, das Greifswalder Fußball-Team, Empor-Handballer Kay Funke, die Rostock-Seawolves-Basketballer, Radsportlerin Lea Friedrich (von oben links im Uhrzeigersinn) und und und – bei der Sportlerumfrage 2022 stehen 33 erfolgreiche Männer, Frauen und Mannschaften aus 21 Sportarten zur Wahl.

Rostock. Es ist wie vor einem Wettkampf: Bevor es richtig losgeht, taktieren die Kontrahenten ein bisschen: „Mit dem Aufstieg haben wir Geschichte geschrieben. Es ist eine Ehre, für diese Wahl nominiert worden zu werden. Wir sind sehr gespannt, wie sie für uns laufen wird“, sagt der Rostocker Basketball-Klubchef André Jürgens.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit ihrem Aufstieg in die 1. Bundesliga beeindruckten die Seawolves und qualifizierten sich für die Sportlerwahl 2022, die am 3. Dezember startet. Die OSTSEE-ZEITUNG, der Landessportbund MV und der Norddeutsche Rundfunk in MV haben in Kooperation mit den Sportverbänden die Kandidaten ausgewählt.

Online-Umfrage: Machen Sie mit und stimmen Sie hier für Ihre Favoriten ab!

Nominiert wurden die Besten der Besten in den Sparten Sportlerin, Sportler, Mannschaft, Nachwuchs weiblich, Nachwuchs männlich, Para-Sportler/-Sportlerin und Para-Team. Insgesamt stehen 33 Männer, Frauen und Mannschaften, die in 21 verschiedenen Sportarten aktiv sind und im Jahr 2022 bei nationalen und internationalen Meisterschaften erfolgreich waren, zur Wahl.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wahlperiode läuft bis zum 7. Januar 2023

Die Entscheidung, wer gewinnt, liegt in der Hand der Sportfans in Mecklenburg-Vorpommern. Bis zum 7. Januar 2023 können Sportfans ihren Favoriten bei der Abstimmung Anerkennung zollen.

Bei den Mannschaften wurden neben den Seawolves, Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock, der nach dem Aufstieg den Klassenerhalt in der 2. Liga feierte, Regionalliga-Aufsteiger Greifswalder FC, die Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen sowie das erfolgreiche Seglerpaar Anastasiya und Malte Winklel, das für den Schweriner Yachtclub antritt, nominiert.

Aufgetrumpft haben nicht nur die Seawolves-Profis, sondern auch die Rostocker Basketball-Talente – sie wurden deutscher Vizemeister. „Schön, dass das wahrgenommen und gewürdigt wird“, freut sich der Klubchef. „Ich werde Werbung für die Wahl unserer Teams machen“, kündigt er an.

Zwei Klubs haben mehrere Eisen im Feuer

Wie die Seawolves haben bei der Sportlerwahl 2022 die Goalballer vom RGC Hansa gleich zwei Eisen im Feuer. Allerdings konkurrieren die Teams in der Kategorie „Para-Mannschaft des Jahres“ miteinander: die Damen, die Dritte der Champions League und deutsche Vizemeister wurden, und die Herren, die in der Meisterschaft ebenfalls Silber erkämpften.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Zwei Mannschaften? Das ist krass“, freut sich Klubchef Reno Tiede. „Wir sehen uns als große Einheit und wollen gewinnen.“ Tiedes Lebensgefährtin Charlotte Kaercher und Celeste Troost haben zwei Titelchancen. Sie spielten in beiden Teams mit.

Bei den Männern endet eine Ära

Bei der Sportlerwahl der Männer endet in diesem Jahr eine Ära: Nach einer sportlich enttäuschenden Saison steht Hannes Ocik nicht zur Abstimmung. Der Ruderer von der Schweriner RG hatte die Sportlerwahl zwischen 2016 und 2021 fünf Mal gewonnen.

Lesen Sie auch

Was Ocik in der Vergangenheit geschafft hat, ist für Johannes Vogel in der Zukunft durchaus möglich: Der Triathlet vom TC Fiko Rostock schaffte es erstmals auf den Wahlzettel: „Ich hoffe, dass ich gut abschneide“, sagt der 26-Jährige, der sich in diesem Jahr in der Weltspitze etablieren konnte. Aktuell liegt er an Position 42 der Weltrangliste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Triathlet Vogel hat sich in die Weltspitze vorgeschoben

Vogel hatte bei den deutschen Meisterschaften Rang drei belegt und auch international für Furore gesorgt. „Man muss national zu den top fünf gehören, um bei allen Rennen starten zu können. Ich habe mich als drittbester Deutscher etabliert und kann somit meine Rennen frei wählen“, erklärte der Ostseestädter. „Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr darauf aufbauen und noch eine Schippe drauflegen kann.“

2023 werden in Paris die ersten Tickets für die Olympischen Spiele vergeben, die ein Jahr später an gleicher Stelle stattfinden: „In Paris am Start zu stehen und möglichst gut zu performen – das ist mein Hauptziel im kommenden Jahr“, sagt Vogel.

Bei den Frauen konkurrieren zwei Wahlsiegerinnen des Vorjahres

Spannend wird es sicher auch in der Konkurrenz der Frauen zugehen: Mit Bahnradsprinterin und Wahlsiegerin 2021 Lea Friedrich aus Dassow und der Neubrandenburger Leichtathletin Claudine Vita sind zwei Weltklasse-Athletinnen dabei. Sicher werden Wasserspringerin Jette Müller, Judoka Annika Würfel und Rennkanutin Wiebke Glamm ihre Fans mobilisieren und dagegenhalten. Die Rostockerin Müller hatte 2021 den Titel bei den Talenten eingeheimst.

Mit Niels McDonald taucht bei den männlichen Talenten erstmals seit vielen Jahren ein Tennisspieler auf. Der Schweriner gewann bei der U-14-Weltmeisterschaft im tschechischen Prostejov Silber mit dem deutschen Team. Darüber hinaus wurde McDonald bei den deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen Zweiter und holte an der Seite von Viggo Wagenknecht (TV Waren 91) den Titel im Doppel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sportlerwahl 2022: Diese tolle Preise können Teilnehmer gewinnen

Sie wollten den Top-Sportlern aus MV schon immer mal persönlich begegnen? Dann sollten Sie diese außergewöhnliche Gelegenheit ergreifen und bei der Sportlerwahl 2022 mitmachen: Denn Leserinnen und Leser, die sich an der Abstimmung beteiligen, können Karten für die große Gala mit allen nominierten Aktiven gewinnen.

Am 25. Februar 2023 werden die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2022 aus MV im Van der Valk Ressort in Linstow gefeiert. Mit dabei: Welt- und Europameister, Aufsteiger und viele andere Champions aus MV.

Unter allen Abstimmungsteilnehmern verlost die OZ unter Ausschluss des Rechtsweges 3 mal 2 Eintrittskarten für die Festveranstaltung zur Sportlerwahl, die der Landessportbund ausrichtet. Im Galapaket enthalten sind jeweils eine Übernachtung mit Frühstück in der Vier-Sterne-Anlage.

Außerdem werden verlost:

fünf iPads mit jeweils einem OZ-E-Paper-Abonnement für drei Monate

fünf Kalender „Schönes Mecklenburg-Vorpommern 2023“

So können Sie abstimmen:

In der Zeitung und mit E-Paper: Wählen Sie Ihre Kandidaten auf dem nebenstehenden Kupon und schicken ihn per Post an: Ostsee-Zeitung, Sportredaktion, ­Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock

Im Internet: 

Hier geht es zur Abstimmung

Einsendeschluss: 7. Januar 2023

Alle Kandidaten auf einen Blick

FRAUEN

  • Lea-Sophie Friedrich (Bahnradsport, SV Dassow), WM-Gold im Keirin und Teamsprint, -Silber im Sprint
  • Wiebke Glamm (Kanu-Rennsport, Kajak, SC Neubrandenburg), 8. Platz im K4 über 500m bei U23-WM, 6. bei U23-EM
  • Jette Müller (Wasserspringen, WSC Rostock), WM-7. vom 1m-Brett, EM-4., fünffache deutsche Meisterin
  • Claudine Vita (Leichtathletik, Diskuswurf, SC Neubrandenburg), 5.Platz bei WM, EM-Bronze
  • Annika Würfel (Judo, VfK Bau Rostock), 3. Platz bei U23-EM

MÄNNER

  • Max Briese (Radsport, PSV Rostock), Deutscher Vizemeister im Teamzeitfahren
  • Nils Globke (Kanu-Rennsport, Kajak, SC Neubrandenburg), U23-WM-4. im K4 über 500 m, 3. bei U23-EM
  • Tom-Linus Humann (Leichtathletik, Stabhochsprung, Schweriner SC), Deutscher Hallenmeister
  • Adrian Lüdtke (Shorttrack, ESV Turbine Rostock), Deutscher Meister
  • Johannes Vogel (Triathlon, TC Fiko Rostock), 3. Platz bei deutscher Meisterschaft

MANNSCHAFTEN

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Rostock Seawolves (Basketball), Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • Greifswalder FC (Fußball), Aufstieg in die Regionalliga Nordost
  • FC Hansa Rostock (Fußball), Klassenerhalt in der 2. Bundesliga
  • SSC Palmberg Schwerin (Volleyball), 3. Platz in deutscher Meisterschaft
  • Malte und Anastasiya Winkel (Segeln, 470er, Schweriner Yachtclub) 6. Platz bei WM, 7. beim EM

NACHWUCHS/WEIBLICH

  • Maike Böttcher/Tori Schwerin (Rudern, Greifswalder RC/ORC Rostock), Bronze bei U23-WM im Achter
  • Hannah Etzold (Fußball, Torhüterin, FC FK R.Schneider), Platz 4 bei U17-WM
  • Alma Kellermann (Flossenschwimmen, TSC Rostock), dreimal JEM-Bronze mit der Staffel
  • Johanna Martin (Leichtathletik, 400 Meter, 1.LAV Rostock), 7. Platz bei U18-EM, deutsche U18-Meisterin
  • Amy Zendt (Kanu-Rennsport, Kajak, SC Neubrandenburg), zweimal Platz 3 bei Olympic Hope Games, Deutsche Vizemeisterin im K1 über 1000 Meter

NACHWUCHS/MÄNNLICH

  • Ferdinand Bertram (Kanu-Rennsport, Kajak, SC Neubrandenburg), 5. und 8. bei Olympic Hope Games im K1 über 500 und 1000 Meter, Bronze bei deutscher Junioren-Meisterschaft im K1 über 1000 Meter
  • Kay Funke (Handball, HC Empor Rostock), Gold mit der deutschen U17-Auswahl bei European Youth Olympic Festival
  • Niels McDonald (Tennis, Schweriner TC), Vize-Weltmeister U14, Deutscher Jugend-Vizemeister im Einzel und -Meister im Doppel
  • Eric Rakow (Motocross, MSV Wilhelmsburg), Deutscher Meister 125ccm
  • Rostock Seawolves U16 (Basketball), Deutscher Vizemeister

PARA-SPORTLER/-SPORTLERIN

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Vincent Fischer (Leichtathletik, Speerwerfen, HSG Uni Greifswald), Deutscher Meister
  • Denise Grahl (Schwimmen, SC Empor Rostock), 3. Platz bei WM über 50 und 100 Meter Freistil
  • Marcus Klemp (Rudern, ORC Rostock), 5. Platz bei WM im Einer
  • Sylvi Tauber (Fechten, TUS Makkabi Rostock), dreifache deutsche Meisterin, 3. Platz in der Weltrangliste
  • Egbert Wendel (Tischtennis Greifswalder SG 01), Deutscher Meister im Einzel, 3. Platz im Doppel

PARA-TEAM

  • RGC Hansa Frauen (Goalball), 3. Platz in der Champions League
  • RGC Hansa Männer (Goalball), Deutscher Vizemeister. 5. Platz in der Champions League
  • Nording Bulls (E-Rollstuhl-Hockey), Bundesligist

Von Christian Lüsch und Stefan Ehlers

Mehr aus Sport aus MV

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen