Solist singt „Deutschland, Deutschland über alles“

Das deutsche Fed-Cup-Team: Bundestrainerin Barbara Rittner (v.l.n.r.), Laura Siegemund, Andrea Petkovic, Julia Görges und Carina Witthöft.

Das deutsche Fed-Cup-Team: Bundestrainerin Barbara Rittner (v.l.n.r.), Laura Siegemund, Andrea Petkovic, Julia Görges und Carina Witthöft.

Lahaina. In der ersten Runde des Fed Cups spielen die deutschen Tennis-Damen auf der Hawaii-Insel Maui gegen die USA. Vor dem ersten Einzel zwischen Andrea Petkovic und Alison Riske wurden die Nationalhymnen gespielt – dabei unterlief dem Solist auf dem Center Court ein peinlicher Fehler: Er sang die erste Strophe des Deutschlandliedes, die mit den Worten „Deutschland, Deutschland über alles“ beginnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Team und Fans versuchten, dagegen anzusingen

Das deutsche Team, die etwa 20 Fans und die Delegation mit Verbandspräsident Ulrich Klaus an der Spitze verfolgten entsetzt und konsterniert die Darbietung. Mannschaft und Fans versuchten mit „Einigkeit und Recht und Freiheit“ dagegen anzusingen. Wie es zu dem Fehler kommen konnte, war zunächst unklar.

Der amerikanische Tennisverband entschuldigte sich für die peinliche Hymnen-Panne. "Die USTA bietet dem deutschen Fed-Cup-Team und den Fans eine aufrichtige Entschuldigung an. Dieser Fehler wird nicht wieder vorkommen", schrieb der Verband am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter. "Die Verantwortlichen haben sich sofort auch bei uns persönlich entschuldigt", sagte DTB-Chef Ulrich Klaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ohne die Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber ging die Auswahl von Bundestrainerin Barbara Rittner als Außenseiter in die erste Runde. Im zweiten Einzel trifft Julia Görges auf die amerikanische Nummer eins Coco Vandeweghe. Am Sonntag folgen zwei weitere Einzel und das möglicherweise entscheidende abschließende Doppel

Von dpa/RND

Mehr aus Sport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken