Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 9° Regenschauer
Thema Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht ist Volkswirtin, Publizistin und Politikerin.

Ab den frühen 1990er Jahren hatte sie maßgebliche Funktionen in verschiedenen Vorstandsgremien der Partei des Demokratischen Sozialismus(PDS) inne. Nach der 2007 erfolgten Vereinigung der PDS mit der Partei Arbeit & soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative (WASG) konnte sie ihren Einfluss in der Nachfolgepartei Die Linke erweitern.

Von 2010 bis 2014 war sie eine der stellvertretenden Parteivorsitzenden. Davor vertrat sie Die Linke von 2004 bis 2009 als Mandatsträgerin im Europäischen Parlament. Seit September 2009 ist Wagenknecht Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Ab 2011 ist sie dort stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion. 2015 löste sie zusammen mit Dietmar Bartsch, einem Vertreter des als gemäßigt geltenden Parteiflügels, den bis dahin amtierenden Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi ab und ist damit zur Oppositionsführerin des 18. Bundestags aufgerückt.

Anzeige

Alle Artikel zu Sahra Wagenknecht

Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch sind das neue Führungsduo der Linken im Bundestag. Die Fraktion bestätigte am Dienstag den bisherigen Co-Vorsitzenden Bartsch im Amt und wählte die niedersächsische Bundestagsabgeordnete zur Nachfolgerin von Sahra Wagenknecht. Die im Saarland wohnende Ostdeutsche war aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl angetreten.

13.11.2019

Amira Mohamed Ali ist nun neben Dietmar Bartsch zwar neue Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag. Die fraktionsinternen Wahlergebnisse bilden jedoch die Zerstrittenheit unter den Genossen ab. Jetzt hoffen die meisten, dass es besser wird als zuletzt.

12.11.2019

Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch sind das neue Führungsduo der Linken im Bundestag. Damit endet auch eine Ära in der Fraktion. Doch der Abgang von Sahra Wagenknecht könnte auch den Weg zur Befriedung einer chronisch zersplitterten Fraktion ebnen, kommentiert Markus Decker.

12.11.2019

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat vorgemacht, wie auch die Linke politisch erfolgreich sein kann. Dass die Bundespartei ihm folgt, ist aber unwahrscheinlich. Vermutlich gehen die Intrigen unverändert weiter, kommentiert Markus Decker.

12.11.2019

An diesem Dienstag wählt die Linksfraktion einen neuen Vorstand. Im Zentrum steht die Frage, wer nach Sahra Wagenknecht kommt: Caren Lay oder Amira Mohamed Ali. Dietmar Bartsch ist jedenfalls unangefochten.

12.11.2019

In wenigen Tagen soll die neue Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag gewählt werden. Um die Nachfolge von Sahra Wagenknecht bewirbt sich dabei auch die niedersächsische Abgeordnete Amira Mohamed Ali. Menschen, die wie sie die Erfahrung von Rassismus “persönlich machen”, sollten sich um Führungspositionen bewerben, schreibt sie.

03.11.2019

Caren Lay sitzt seit 2009 im Bundestag und möchte nun Vorsitzende der Linksfraktion werden. Zwar gilt die 46-Jährige als hinreichend erfahren. Trotzdem muss sie wohl mit einer Gegenkandidatin rechnen.

31.10.2019

„Anne Will“ lud zur Nachlese der Thüringen-Wahl. AfD-Mann Pazderski behauptet, seine Partei hätte für die Politisierung der Gesellschaft gesorgt. Und als Sahra Wagenknecht über die AfD-Erfolge spricht, sind sich die Linke und der AfD-Mann ziemlich nah.

28.10.2019

Wer Thomas de Maizière oder Bernd Lucke am Lesen oder Vorlesen hindert, handelt nicht nur intolerant, sondern auch dumm. Dennoch ist die Debatte damit nicht beendet, kommentiert Markus Decker.

25.10.2019

Geht es nach dem Linksfraktionsvorsitzenden Dietmar Bartsch, wird die Wahl des Fraktionsvorstandes erneut verschoben - und zwar auf Januar. Bartsch würde gern abwarten, ob die SPD aus der Großen Koalition aussteigt und es Neuwahlen gibt. Frauen in der Fraktion finden das nicht so gut.

01.10.2019

Die Linke hat in Brandenburg und Sachsen herbe Wahlschlappen erlebt. In Thüringen wird es der Partei besser ergehen. Trotzdem droht ihr mit Recht eine existenzielle Krise, kommentiert Markus Decker.

01.10.2019

Juso-Chef Kevin Kühnert und Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht haben in Berlin miteinander diskutiert. Dabei ging es um die Frage rot-rot-grüner Bündnisse im Bund. Beide sprachen aber auch ganz grundlegend über die Eigentumsfrage – und darüber, was sie etwa für BMW bedeutet.

26.09.2019
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10