Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
WOHN(T)RÄUME

Ohren auf!

Beton verfügt über hervorragende Schallschutzwerte

Ohren auf! Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Bauteile aus Beton reduzieren die Geräuschkulisse auf ein Minimum. Das steigert sowohl die Lebensqualität als auch den Immobilienwert. Foto: HLC

Im Homeoffice und bis über beide Ohren in Arbeit? Oder müde und bereit für ein kleines Nickerchen? Beides wird schwierig, wenn Lärm in die eigenen vier Wände schallt. Das kann der Presslufthammer sein, der auf der Baustelle vor dem Haus zum Einsatz kommt, oder der Nachbarshund, der sich die Seele aus dem Leib bellt.

Wer Geräuschkulissen vermeiden möchte, sollte sich beim Hausbau für den richtigen Baustoff entscheiden. Beton etwa verfügt über hervorragende Schallschutzwerte, die entscheidend dazu beitragen, dass störende Geräusche von der Straße oder aus der Wohnung nebenan gar nicht erst in das Zuhause vordringen können. Grund dafür ist die hohe Rohdichte von Beton – selbst schlanke Bauteile dämmen den Luftschall zuverlässig. Daher kommt das Material – eine Mischung aus Zement, Sand, Kies und Wasser – gerne in Ballungsräumen zum Einsatz wie in der Nähe von Flughäfen. Mit einer Dachkonstruktion aus Beton spielt es keine Rolle, ob sich das Haus in einer Einflugschneise befindet: Weder die Konzentrationsfähigkeit am Tag noch der erholsame Schlaf in der Nacht werden beeinträchtigt.

Beton dämmt nicht nur Schwingungen, die sich über die Luft ausbreiten, sondern auch solche in Festkörpern. Trifft ein Hammer auf einen Nagel oder fällt eine Tür ins Schloss, entstehen Geräusche, die sich durch Entkoppeln der Bauteile minimieren oder vollständig vermeiden lassen. HLC