Nur 1970 baute man teurer

Kosten für Neubauten so hoch wie seit mehr als 50 Jahren nicht mehr

Ein Gerüst ist auf einer Baustelle in Hamburg an einem Neubau von einem Mehrfamilienhaus installiert, über dem Gebäude ist ein Baukran zu sehen.

Ein Gerüst ist auf einer Baustelle in Hamburg an einem Neubau von einem Mehrfamilienhaus installiert, über dem Gebäude ist ein Baukran zu sehen.

Preise für Neubauten sind zuletzt so stark gestiegen wie seit mehr als 50 Jahren nicht mehr. Wegen gestiegener Materialkosten haben die Kosten für ein neues Eigenheim laut Angaben des Statistischen Bundesamtes im Mai in Deutschland um 17,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuletzt wurden solche Werte im Mai 1970 erreicht, damals erreichte man einen Wert von 18,9 Prozent gegenüber dem Mai 1969. Im vergangenen Februar war noch ein Anstieg von 14,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet worden. Das Statistische Bundesamt bezieht sich bei seinen Angaben auf die Preise für Bauleistungen am Bauwerk inklusive der Mehrwertsteuer.

Hauptstadt-Radar

Persönliche Eindrücke und Hintergründe aus dem Regierungsviertel. Immer dienstags, donnerstags und samstags.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Preissteigerungen schlüsseln sich wie folgt auf: Rohbauarbeiten an Wohngebäuden sind von Mai 2021 bis Mai 2022 um 18,6 Prozent gestiegen. Dazu gehören insbesondere Betonarbeiten und Mauerarbeiten. Erstere sind gegenüber dem Vorjahr um 23,0 Prozent teurer geworden, während Preise für Mauerarbeiten um 12,8 Prozent anstiegen. Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten schlugen mit einem Plus von ganzen 19,4 Prozent zu Buche. Erdarbeiten waren 14,8 Prozent teurer als noch im Mai 2021, Zimmer- und Holzbauarbeiten kosteten 15,6 Prozent als im Vorjahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht zuletzt stiegen aber auch die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden: Sie lagen um 15,9 Prozent höher als im Mai 2021. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen um 19,0 Prozent, neu errichtete gewerbliche Betriebsgebäude wurden um 19,4 Prozent teurer. Im Straßenbau erhöhten sich die Preise um 17,4 Prozent.

RND/sic

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen