Krieg im Osten Europas

Dax nach Ukraine-Angriff wieder im Plus

Aktienhändler Arthur Brunner von der ICF Bank AG beobachtet am Donnerstag auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse seinen Monitore. Der russische Angriff auf die Ukraine hat die Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt geschickt.

Aktienhändler Arthur Brunner von der ICF Bank AG beobachtet am Donnerstag auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse seinen Monitore. Der russische Angriff auf die Ukraine hat die Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt geschickt.

Frankfurt/Main. Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag vom Schock des russischen Angriffs der Ukraine etwas erholt. Stützend wirkten die US-Börsen, die am Vortag zwar zunächst ebenfalls abgesackt waren, dann aber den Weg in die Gewinnzone fanden und knapp unter Tageshoch schlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurz nach dem Handelsstart legte der Dax um 0,33 Prozent auf 14 098,05 Punkte zu, womit seine Gewinne bereits wieder spürbar abbröckelten. Am Vortag war er noch zeitweise auf den tiefsten Stand seit einem Jahr eingebrochen. Im bisherigen Verlauf dieser turbulenten Woche hat der deutsche Leitindex damit 6,3 Prozent eingebüßt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der MDax der mittelgroßen Werte gewann am Freitag 0,77 Prozent auf 30 899,21 Punkte. Europaweit eröffneten die Börsen ebenfalls mit Erholungsgewinnen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,47 Prozent auf 3847,18 Punkte.

RND/dpa

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen