Deutsche Telekom muss Milliarden abschreiben

Bonn. Der Jahresgewinn der Deutschen Telekom ist wegen einer milliardenschweren Abschreibung im vergangenen Jahr eingebrochen. Der Überschuss sei 2016 um 17,8 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Bonn mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil die Beteiligung an der britischen BT Group infolge der Abwertung des Pfundes nach dem Brexit-Votum und wegen eines Bilanzskandals deutlich weniger wert ist, setzte die Telekom den Wert in ihren Büchern um 2,2 Milliarden Euro herunter. Das sorgte im Schlussquartal für einen Verlust von 2,1 Milliarden Euro. Die Deutsche Telekom hält ein Aktienpaket von zwölf Prozent an der BT Group, berichtet das Handelsblatt.

Telekom steigert Umsatz in den USA

Zu Jahresbeginn hatte der Verkauf des britischen Mobilfunkgeschäfts, durch den die Bonner zu der BT-Beteiligung kamen, zu einem milliardenschweren Sondergewinn geführt. Die Dividende für die T-Aktionäre soll um 5 Cent auf 60 Cent je Aktie steigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im laufenden Geschäft blieb die US-Mobilfunktochter T-Mobile US der Taktgeber im Konzern. Der Umsatz kletterte insgesamt um 5,6 Prozent auf 73,1 Milliarden Euro, das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um 7,6 Prozent auf 21,4 Milliarden Euro.

Für das Ergebnisplus sorgte hauptsächlich das US-Geschäft, aber zum ersten Mal seit längerer Zeit legte auch der deutsche Heimatmarkt knapp zu. Schwierig blieben die Geschäfte im europäischen Ausland und in der Geschäftskundensparte T-Systems.

Von dpa/RND

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken