Netzagentur-Chef begrüßt die Entwicklung

Gasverbrauch der Haushalte bleibt weiter niedrig

Der Gasverbrauch wird auf einem Gaszähler eines privaten Haushaltes angezeigt (Symbolfoto)

Der Gasverbrauch wird auf einem Gaszähler eines privaten Haushaltes angezeigt (Symbolfoto)

Bonn. Deutschlands Haushalte und kleinere Firmen verbrauchen weiterhin deutlich weniger Gas als zuvor. In der vergangenen Woche habe der Gasverbrauch pro Tag im Schnitt bei 608 Gigawattstunden gelegen und damit 31 Prozent niedriger als in den gleichen Kalenderwochen der Jahre 2018 bis 2021 (881 Gigawattstunden), teilte die Bundesnetzagentur am Donnerstag in Bonn mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits eine Woche zuvor waren Sparanstrengungen sichtbar geworden, damals lag das Minus bei 29 Prozent. Der Rückgang liegt am relativ warmen Wetter, aber auch an bewussten Einsparungen. Die Entwicklung sei „ermutigend, so müssen wir weitermachen“, sagte Netzagentur-Chef Klaus Müller.

RND/dpa

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen