Immer mehr Väter bleiben für kranke Kinder zu Hause

Knapp 65.000 Väter nahmen im vergangen Jahr das Kinderkrankengeld in Anspruch.

Knapp 65.000 Väter nahmen im vergangen Jahr das Kinderkrankengeld in Anspruch.

Düsseldorf. Väter bleiben immer häufiger mit ihren kranken Kindern zu Hause. Die Zahl der Väter, die das sogenannte Kinderkrankengeld bezogen, ist laut Daten der Krankenkasse Barmer in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, wie die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Samstag) berichtet. Während im Jahr 2014 rund 53.400 bei der Barmer versicherte Väter die Leistung nutzten, waren es im Jahr 2015 knapp 59.500 Väter und im vergangenen Jahr fast 64.600.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Allerdings ist die Zahl der Mütter, die wegen ihrer kranken Kinder nicht zur Arbeit gehen und Kinderkrankengeld nutzen, dem Bericht zufolge mit mehr als 200.000 pro Jahr noch immer deutlich höher. Pro Kind und Jahr können Eltern an maximal 25 Arbeitstagen für das Kind auf der Arbeit fehlen und zugleich Krankengeld beziehen. Im Durchschnitt nahmen sowohl Väter als auch Mütter dies für gut zwei Tage im Jahr in Anspruch.

Von RND/epd

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken