SpaceX schickt wieder Rakete ins Weltall

Wegen schlechten Wetters war der Start um mehrere Tage verschoben worden.

Wegen schlechten Wetters war der Start um mehrere Tage verschoben worden.

Washington. Die unbemannte Rakete hob am Sonnabend von einem Weltraumbahnhof in Kalifornien ab, wie SpaceX mitteilte. Sie sollte zehn Satelliten ins All transportieren. Der Start hatte eigentlich schon am vergangenen Wochenende stattfinden sollen, war aber wegen schlechten Wetters verschoben worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfang September war eine "Falcon 9"-Rakete bei einem Test auf dem US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida explodiert, dabei wurde auch ein Facebook-Satellit zerstört. Verletzt wurde niemand. Das Unglück habe an einem fehlerhaften Helium-Behälter gelegen, teilte SpaceX später mit.

Die Firma von Technologie-Mogul Elon Musk arbeitet auch für die US-Raumfahrtbehörde Nasa und bringt Nachschub und Planungen zufolge demnächst auch Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS.

Von dpa/RND

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken